Christoph Sieder (44, Bild) wird zum 1. Juli 2014 neuer Leiter der Unternehmenskommunikation bei ABB. Der Österreicher Sieder ist derzeit als Leiter Unternehmenskommunikation des Spezialchemie- Konzerns Lanxess AG, Köln, tätig. Er wird direkt an Konzernleiter Ulrich Spiesshofer berichten. Er tritt die Nachfolge von Clarissa Haller an, die ABB Ende Mai verlassen wird, um als Leiterin der Kommunikation zur Credit Suisse zu wechseln.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Bei Lanxess baute Sieder nach der Abspaltung von Bayer 2004 die globale Unternehmenskommunikation auf und positionierte das Unternehmen als führende Marke der Branche. Ausserdem etablierte er die Unternehmenskommunikation als geschäftsorientierte und Mehrwert schaffende Servicefunktion für die 14 Business Units von Lanxess. Vor seiner Tätigkeit für Lanxess war Sieder bei der Infineon Technologies in München für die Corporate Communications verantwortlich. Davor hatte er verschiedene Kommunikationsfunktionen bei Unternehmen aus der Automobilindustrie inne, unter anderem bei der Ford Motor Company in Österreich, Grossbritannien, Deutschland und Osteuropa. Sieder hat einen Master in Öffentlichkeitsarbeit und einen Abschluss in Kommunikationswissenschaften der Universität Wien.