Martin Thomsen (Bild, 46) ist ab Juli 2017 Länderchef von BP in der Schweiz. Er leitet zudem das neue Retail Cluster Schweiz, Österreich und Türkei und ist ab April «Retail Operations Director» dieser Länder. Thomsen ersetzt Constantin Cronenberg, der eine neue Aufgabe innerhalb der BP Gruppe übernimmt.

Seit 2005 ist Martin Thomsen in verschiedenen Positionen für BP tätig. Von 2014 bis 2017 war er General Manager der BP Türkei, zuvor arbeitete er während dreier Jahre für das Tankstellennetz in Spanien. Weitere Stationen in seiner Karriere waren die Funktionen «Iberian Strategy, Planning and Portfolio Manager», «Retail and Wholesale Commercial Optimization Manager» in Spanien und Portugal sowie «Business Development Manager» und «Chief of Staff» für das europäische Retail Business in London.

Vor seiner Laufbahn bei BP arbeitete Thomsen als «Business Development Manager» für Repsol YPF sowie beim Strategieberatungsunternehmen Booz & Co. 1995 schloss er in Buenos Aires sein Wirtschaftsingenieur-Studium ab, seinen EMBA erlangte Thomsen 1999 an der Madrider Wirtschaftshochschule, und an der Harvard Business School in Boston absolvierte er 2012 das Programm für Leadership Development (PLD).