Der Verband Swissmechanic hat einen neuen Präsidenten: Die Delegierten wählten am Samstag in Lugano den Glarner Unternehmer Roland Goethe an die Spitze der KMU-Vereinigung für die Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie. Goethe setzte sich in einer Kampfwahl gegen das Vorstandsmitglied Heinz Müller durch. Der 55-jährige Goethe war bisher Präsident der Sektion Glarus. Er ist Inhaber der Goethe AG und engagiert sich für die FDP im Glarner Landrat, wie Swissmechanic mitteilte.

Goethe folgt auf Felix Stutz, der nach 12 Jahren als Präsident zurücktrat. Stutz wurde von der Delegiertenversammlung einstimmig zum Ehrenpräsidenten ernannt. Swissmechanic vertritt derzeit rund 1400 kleine und mittlere Unternehmen der MEM-Branche in der Deutschschweiz und der Romandie. Der Verband möchte mittelfristig auch im Tessin aktiv werden.