Der «Kraftwürfel» verlässt den FC Bayern München. Wie deutsche, italienische und Schweizer Medien melden, wechselt  Xherdan Shaqiri mit sofortiger Wirkung zu Inter Mailand.

Wie viel die Italiener für den 23-jährigen Schweizer Angreifer zahlen, darüber gehen die Angaben jedoch auseinander: Während «gazzetta.it» und «transfermarkt.de» von einer Ablösesumme von rund 15 Millionen Euro berichten, schreibt «bild.de» von 18 Millionen.

Einer der teuersten Transfers

Damit könnte Shaqiri zu einem der beiden teuersten Schweizer Transfers werden. Bisher hält  Gökhan Inler den Rekord: Im Jahr 2011 zahlte der SSC Neapel für den Schweizer Mittelfeldspieler 18 Millionen Euro an Udinese Calcio.

Wer sich in der Rangliste hinter Inler einreiht, sehen Sie unten in unserer Bildergalerie.

Shaqiri wird zuerst verliehen

Derweil weist der Shaqiri-Wechsel laut «bild.de» ein ungewöhnliches Detail auf: Wegen der angespannten Finanzlage des Vereins dürfe Inter Mailand zurzeit keine Spieler kaufen, schreibt die Zeitung. Daher werde Shaqiri formal gratis bis zum Saisonende ausgeliehen und dann mit Beginn des neuen Geschäftsjahres zum 1. Juli verkauft.

Anders berichtet «blick.ch»: Als Ablöse an Bayern soll Inter demnach 3 Millionen Franken als Leihe, im Sommer dann weitere 12 Millionen als fixen Kaufpreis überweisen. Eventuell werde der gesamte Betrag von Inter über einen Zeitraum von vier Jahren an die Bayern bezahlt.

(tno)

Anzeige

Das sind die teuersten Schweizer Transfers

1|6

Im Jahr 2012 wechselte Granit Xhaka für 8,5 Millionen Euro vom FC Basel zu Borussia Mönchengladbach. Damit er ist der fünftteuerste Schweizer Transfer aller Zeiten. Allerdings teilt er sich diesen Platz mit ... (Quelle der Transferangaben: transfermarkt.ch.) Keystone