Der Versicherer Zurich veranschlagt die Verluste, die sich für den Konzern aus den Überschwemmungen in Zentral- und Osteuropa ergeben, auf etwa 140 Millionen Dollar. Der Schadenaufwand für die beiden Tornados, die den Grossraum Oklahoma City im Mai getroffen haben, werde voraussichtlich für Zurich North America und Farmers Re zusammen rund 138 Millionen Dollar betragen, wie die Zurich Insurance Group mitteilt. Diese Schadenaufwendungen seien nach Rückversicherung und vor Steuern zu verstehen und würden im Halbjahresergebnis 2013 der Gruppe ausgewiesen.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Den Schadenaufwand aufgrund der Verwüstungen der beiden Tornados betrage für North America Commercial und Global Corporate Business in Nordamerika von Zurich rund 52 Millionen Dollar, heisst es weiter. Der Schadenaufwand für Farmers Re wird auf rund 86 Millionen Dollar beziffert und stehe im Zusammenhang mit der Rückversicherungsdeckung zugunsten der Farmers Exchanges.

(tke/awp)