1. Home
  2. Unternehmen
  3. 682'000 waren am Genfer Autosalon

Bilanz
682'000 waren am Genfer Autosalon

Nach elf Tagen ging am Sonntag der Autosalon in Genf zu Ende. Einmal mehr liessen sich Hunderttausende von den schönsten Neuheiten der Autoindustrie begeistern. Auch die Organisatoren sind zufrieden.

Veröffentlicht am 15.03.2015

Nach elf Tagen Vollgas hat der Autosalon in Genf seine Tore geschlossen. Die Organisatoren zählten an die 682'000 Besucher und Besucherinnen - ein wenig mehr als im vergangenen Jahr. «Die Messe bleibt ein Publikumsmagnet», vermeldeten sie am Sonntag.

«Wir wünschen uns nicht mehr, sondern zufriedene Besucher. Bei einem grösseren Ansturm würde die Besuchsqualität angesichts der derzeitigen Infrastruktur leiden», lässt sich Generaldirektor André Hefti in der Mitteilung zitieren. Insgesamt nahmen auch 11'300 Journalistinnen und Journalisten an den Pressetagen des Automobil-Salons teil.

130 Welt- und Europapremieren

Eröffnet wurde die Messe von Bundesrätin Doris Leuthard. Vor einem rassigen Rennwagen mit vollständig elektrischem Antrieb gestand Leuthard, dass sie nicht nur ein Faible für Elektroautos, sondern auch für schnelle Autos habe.

Auf dem 85. Autosalon in Genf stellten Autobauer mehr als 130 Welt- und Europapremieren vor. Insgesamt präsentierten nach Angaben der Veranstalter 220 Aussteller rund 900 Fahrzeuge. Knapp hundert davon entsprechen bereits den Abgasnormen, die die EU-Kommission für 2021 ausgegeben hat.

(sda/gku)

Anzeige