1. Home
  2. Unternehmen
  3. 711 Jobs betroffen: Vögele in Österreich vor dem Aus

Fashion
711 Jobs betroffen: Vögele in Österreich vor dem Aus

Charles Vögele: Pleite-Ikone.

Nach dem Ende in der Schweiz ist Charles Vögele auch im Nachbarland Österreich insolvent. Die Zukunft der Angestellten ist unsicher.

Veröffentlicht am 31.07.2018

Thomas Krenn hat alles versucht und ist trotzdem gescheitert. Der Österreich-Chef von OVS und Charles Vögele hat bis zuletzt versucht, die Modemarken im Nachbarland zu retten. Nun ist klar: Die Fashion-Kette ist insolvent. Die Zukunft von 711 Mitarbeitern: ungewiss.

Das Unternehmen hat am Dienstagmorgen eine entsprechende Mitteilung verschickt. Darin heisst es: «Aufgrund der rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen wird die Geschäftsführung von Charles Vögele ( Austria) GmbH ein gerichtliches Sanierungsverfahren beantragen.»

Ziel des Sanierungsverfahrens: Das Unternehmen soll fortgeführt und ein Investor gefunden werden. Die Verhandlungen mit potenziellen Käufern seien schon «sehr weit fortgeschritten». Österreichische Medien melden, bereits in wenigen Wochen könne eine Lösung auf dem Tisch sein.

Umsatzeinbruch nach Sortimentswechsel

In Österreich gibt es 89 Filialen unter der Marke «Charles Vögele» und 13 OVS-Filialen. In den Schwesterländern Ungarn und Slowenien, die auch von Österreich aus gemanagt werden, gibt es 37 weitere Stores. Die Überschuldung der Gesellschaft liegt bei 20 Millionen Euro. Zuletzt verzeichnete die Region einen Umsatzeinbruch nach dem Sortimentswechsel Mitte des Jahres 2017.

(ise)

Anzeige