Der Industriekonzern ABB kauft von der deutsche Keymile das Geschäftsfeld Kommunikationsnetze. Zum Kaufpreis werden keine Angaben gemacht. Die Transaktion soll im dritten Quartal abgeschlossen werden, wie ABB mitteilte.

ABB will mit der Übernahme das Angebot für Kommunikationslösungen stärken. Der Kauf umfasse wichtige Produkte, Software und Servicelösungen sowie Forschungs- und Entwicklungsexpertisen. Der Schritt unterstütze die Wachstumspläne und den Digitalisierungsvorstoss von ABB.

Mitarbeiter übernommen

Zu den Kunden von Keymile zählen laut Mitteilung Betreiber von Stromnetzen, Bahnunternehmen, Öl- und Gaspipelines sowie öffentliche Behörden. ABB übernimmt 120 Mitarbeitende von Keymile. Sie werden Teil der Geschäftseinheit Netzautomatisierung der ABB-Division Stromnetze. Insgesamt beschäftigt die 2002 gegründete Keymile mit Sitz in Hannover derzeit 350 Mitarbeitende weltweit.

(sda/cfr/chb)