Der Technologiekonzern ABB verkauft die Klimatechniksparte seines US-Ablegers Thomas & Betts. Die amerikanische Firma Nortek übernehme das Geschäftsfeld für 260 Millionen Dollar, teilten die Schweizer mit. Die Transaktion soll im zweiten Quartal über die Bühne gehen.

ABB trennt sich unter seinem neuen Chef Ulrich Spiesshofer aktuell von mehreren Randgeschäftsfeldern grösserer Töchter, die durch den milliardenschweren Einkaufskurs seines Vorgängers Joe Hogan in den Konzern gekommen sind.

Weitere milliardenschwere Verkäufe möglich

«Die Veräusserung entspricht unserer Strategie, unser Portfolio fortlaufend zu optimieren und unsere Anstrengungen auf das profitable Wachstum in unserem Kerngeschäft, der Energie- und Automationstechnik, zu richten», erklärte der ABB-Chef.

Insidern zufolge will er vor allem in Übersee Sparten im Gesamtwert von etwa einer Milliarde Dollar losschlagen. Demnach sollen nach der Klimatechnik auch die Geschäfte mit Walzwerkausrüstung und Teile des Umrichterbauers Power-One einen neuen Eigentümer bekommen.

(reuters/vst)