Der Industriekonzern ABB hat eine Bestellung des norwegischen Übertragungsnetzbetreibers Statnett erhalten. Der Auftrag umfasse zwei Umspannwerke und habe ein Volumen von rund 30 Millionen Dollar, heisst es in einer Mitteilung. Die Bestellung wurde gemäss den Angaben im zweiten Quartal verbucht.

Im Projektumfang enthalten sind laut den Angaben die Planung, Konstruktion, Lieferung, Installation und Inbetriebnahme von zwei 420-Kilovolt-Umspannwerke für Lyse und Fjotland. Die Umspannwerke sollen laut ABB die Netzstabilität erhöhen und die Stromversorgung stärken. Die erhöhte Übertragungskapazität werde ausserdem die Integration erneuerbarer Energiequellen wie Wind- und Wasserkraft erleichtern.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

(awp/cfr/ama)