Der Industriekonzern ABB hat einen weiteren Grossauftrag erhalten. Dieser wurde von der norwegischen Statoil vergeben und hat einen Wert von rund 155 Millionen Dollar. Er sieht die Lieferung von Systemen und Ausrüstung für zwei HGÜ-Stromrichterstationen (Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragung) vor, wie ABB mitteilt. Die Stromleitung verbindet das Offshore-Ölfeld Johan Sverdrup mit dem Festlandnetz.

Die Förderung auf dem erst vor kurzem entdeckten Ölfeld soll gemäss ABB voraussichtlich Ende 2019 beginnen. Erwartet werde eine Produktion von 550'000 bis 650'000 Barrel am Tag, was rund 40 Prozent der Erdölförderung auf dem norwegischen Sockel entsprechen würde.

(awp/dbe)