Der Elektrotechnikkonzern ABB hat in Kanada einen Grossauftrag erhalten. Für 400 Millionen US-Dollar kann er eine Hochspannungs-Leitung für den erstmaligen Anschluss der Insel Neufundland an das nordamerikanische Stromnetz liefern.

Der Auftrag von NSP Maritime Link, einer Tochter des kanadischen Energieversorgers Emera, wurde im zweiten Quartal gebucht, über das ABB am 23. Juli berichtet, wie der Konzern mitteilte. Die Fertigstellung des Projekts ist für 2017 geplant.

Beitrag zur Emissionssenkung

ABB liefert eine Hochspannungs-Gleichstromübertragung-Verbindungsleitung (HGÜ) mit einer Kapazität von 500 Megawatt. Sie soll den auf Neufundland und Labrador erneuerbar erzeugten Strom nach Nova Scotia übertragen. Deren stabilisierenden Funktionen werden es der Provinz laut den Angaben zudem ermöglichen, weitere erneuerbare Energiequellen zu integrieren und somit die Emissionssenkungsziele zu unterstützen.

(sda/dbe)