ABB hat in Kongo-Brazzaville von Eni Congo einen Auftrag über 151 Millionen Dollar erhalten. Dieser sieht die Entwicklung, die Konstruktion und die Inbetriebnahme einer neuen Verdichterstation und Aufbereitungsanlage für Erdgas vor. Das teilte der in der Energie- und  Automationstechnik tätige Schweizer Konzern mit. Die Anlage soll innert weniger als zwei Jahren fertiggestellt werden.

Standort der neuen Anlage ist den Angaben zufolge das auf dem Festland gelegene M'Boundi-Ölfeld unweit der Atlantikküste. Die Verdichterstation soll die Turbinen von zwei nahe gelegenen Kraftwerken in Djeno mit komprimiertem Erdgas versorgen. Das Land beziehe derzeit einen Grossteil seines elektrischen Stroms aus diesen beiden Anlagen.

(laf/tno/awp)