1. Home
  2. Unternehmen
  3. ABB sichert sich schottischen Grossauftrag

Strom
ABB sichert sich schottischen Grossauftrag

ABB-Mitarbeiter: ABB sichert sich schottischen Grossauftrag.   Keystone

800 Millionen Dollar soll der Bau einer Seekabelverbindung in Schottland kosten. ABB hat den Zuschlag erhalten. Der Energiekonzern ist führend in diesem Technologiebereich.

Veröffentlicht am 09.09.2014

Der Energietechnik- und Automationskonzern ABB hat vom Energieversorger Scottish Hydro Electric (SHE) Transmission einen Auftrag über 800 Millionen US-Dollar für den Bau einer Seekabelverbindung in Schottland erhalten. Dies gab das Unternehmen am Dienstag bekannt.

Die Anlage zur Hochspannungsgleichstrom-Übertragung (HVDC light) soll die beiden Seiten der Meeresbucht Moray Firth miteinander verbinden. ABB hat bisher 13 der 14 weltweit in Betrieb genommenen Stromleitungen dieser Technologie bereitgestellt.

Weiterer Grossauftrag in Brasilien

Mit einer Kapazität von 1200 Megawatt kann über die neue Leitung laut dem Energietechnikkonzern mit Sitz in Zürich genug Strom für etwa eine Million Haushalte übertragen werden. SHE Transmission plant mit dem Projekt den Netzanschluss von Anlagen aus Wind-, Wellen- und Gezeitenenergie.

Während die ABB-Führung in London an einem Investorentag über strategische Änderungen orientierte, gab der Konzern einen weiteren Grossauftrag bekannt: In Brasilien kann ABB für das Bergbauunternehmen Vale für 103 Millionen Dollar elektrische Anlagen und Automationssysteme in einer Eisenerzmine installieren.

(sda/ise/ama)

Anzeige