Der Industriekonzern ABB hat in den USA einen Auftrag über 260 Millionen Dollar erhalten. Dieser sieht die Modernisierung der Stromrichterstation der Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragungsleitung (HGÜ) von Oregon nach Südkalifornien vor, wie ABB mitteilt.

Auftraggeber ist die Bonneville Power Administration (BPA), welche als Behörde des US-Energieministeriums für die Stromvermarktung zuständig ist. Die zu modernisierende Stromrichterstation wurde 1970 in Betrieb genommen und liegt am nördlichen Ende der HGÜ-Leitung «Pacific DC Intertie», welche über 1360 Kilometer zur Stromrichterstation in Südkalifornien führt. Diese wurde von ABB bereits 2004 modernisiert. Die Übertragungskapazität liegt bei 3'100 Megawatt (MW), ABB wird diese nun auf 3800 MW ausbauen.

(muv/chb/sda)