Das Pharmaunternehmen Actelion hat vom japanischen Gesundheitsministerium die Marktzulassung für ihr Medikament Opsumit erhalten. In der Schweiz, den USA, der Europäischen Union und anderen Ländern ist dieses bereits zugelassen.

Die Zulassung in Japan beruhe auf Daten aus der Phase-III-Studie Seraphin sowie einer japanischen Studie, teilte Actelion mit. Opsumit mit dem Wirkstoff Macitentan ist der Nachfolger des Hauptproduktes Tracleer und wird gegen pulmonale arterielle Hypertonie (PAH/Lungen-Bluthochdruck) eingesetzt.

76 Prozent Umsatz durch Tracleer

Actelion lebt von Tracleer: Auf dieses entfielen im vergangenen Jahr immer noch knapp 76 Prozent des Gesamtumsatzes. Allerdings läuft der Patentschutz aus - 2015 in den USA, 2017 in der EU.

Anzeige

2014 war das erste volle Verkaufsjahr von Opsumit. Bis Ende Jahr wurden über 6300 Patienten in 18 Ländern mit dem Medikament behandelt. Der Umsatz belief sich auf 180 Millionen Franken. Bereits sind Nachfolger unterwegs: Uptravi sowie Selexipag, zwei weitere Medikamente zur Behandlung von Lungen-Bluthochdruck.

(sda/tno/ama)