1. Home
  2. Unternehmen
  3. Actelion erzielt wieder Gewinn

Actelion erzielt wieder Gewinn

Nach einem schwierigen 2011 befindet sich Actelion wieder auf der Gewinnspur. (Bild: Keystone)

Nach dem letztjährigen Verlust aufgrund von Rückstellungen erreicht Actelion im ersten Halbjahr 2012 wieder einen Gewinn. Für das laufende Jahr erhöht das Pharmaunternehmen seinen Ausblick.

Veröffentlicht am 19.07.2012

Das Pharmaunternehmen Actelion weist für das erste Halbjahr 2012 einen Reingewinn von 173,7 Millionen Franken aus, nachdem in der Vorjahresperiode wegen hoher Rückstellungen für einen Rechtsstreit noch ein Reinverlust von 262,3 Millionen resultiert hatte. Der Betriebsgewinn (Ebit) beläuft sich auf 229,2 Millionen Franken nach einem Verlust von 223,1 Millioneno in der Vorjahresperiode.

Der Nettoumsatz ging im Halbjahr um 11 Prozent auf 865 Millionen Franken zurück, in Lokalwährungen belief sich der Umsatzrückgang auf 10 Prozent, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Die Verkäufe des wichtigsten Medikaments Tracleer betrugen 752,4 Millionen was einer Abnahme in lokalen Währungen um 4 Prozent entspricht.

Zudem weist Actelion einen Kerngewinn von 300,7 Millionen Franken aus, was einer Zunahme um 13 Franken beziehungsweise um 14 Franken in Lokalwährungen entspricht. Der Gewinn je Aktie wird mit 1,46 Franken ausgewiesen, nachdem im Vorjahreszeitraum ein Verlust von 2,20 Franken resultiert hatte.

Erwartungen der Analysten übertroffen

Mit den Zahlen hat Actelion die Erwartungen der Analysten übertroffen. Beim Umsatz hatten sie im Schnitt einen Betrag von 851 Millionen Franken erwartet. Bei den Ergebniszahlen konnte das Unternehmen die Erwartungen der Analysten sogar sehr klar übertreffen, die den Ebit bei knapp 160 Millionen und den Reingewinn bei 115 Millionen Franken erwartet hatten.

Die Restrukturierungskosten aufgrund des am 12. Juli bekanntgegebenen Kostensparprogramms hat Actelion in der Medienmitteilung noch nicht spezifiziert: Der genaue Betrag sei noch nicht bekannt, hiess es. Da es sich um einen einmaligen Betrag handle werde die Belastung nicht in den Kerngewinn eingerechnet.

Actelion erhöht seine Guidance für das laufende Jahr und stellt neu ein Wachstum des Kerngewinns im mittleren einstelligen Prozentbereich in Aussicht. Zuvor hatte das Unternehmen kein Wachstum angenommen.

Die neue Guidance schliesst jegliche Auswirkungen aufgrund von Veränderungen der Rückstellungen für nicht gesicherte Forderungen in Südeuropa aus. Der Produkteumsatz dürfte im niedrigen einstelligen Prozentbereich sinken, bestätigt Actelion frühere Prognosen.

Der Kerngewinn 2013 dürfte stagnieren, bestätigt Actelion frühere Aussagen. Dies jedoch auf diesem höheren, für 2012 vorhergesagten Wert. 2014 erwartet Actelion die Rückkehr zu einstelligem Wachstum und 2015 zu zweistelligem Wachstum.

(rcv/muv/awp)

Anzeige