Das Biopharma-Unternehmen Actelion kommt der geplanten Übernahme des US-Unternehmens Ceptaris Therapeutics einen Schritt näher. Ceptaris habe von der amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA die Zulassung für das Medikament Valchlor zur Behandlung von Mycosis Fungoides im Frühstadium erhalten, teilte Actelion mit. Damit sei eine der wichtigen Bedingungen erfüllt, um die Transaktion abzuschliessen.

Actelion hatte die geplante Übernahme von Ceptaris Ende Juli bekanntgegeben. Gemäss der Fusionsvereinbarung zahlt Actelion bei Unterzeichnung des Vertrags 25 Millionen Dollar an Ceptaris und bei Abschluss der Transaktion weitere 225 Millionen. Zudem haben die Aktionäre von Ceptaris ein Anrecht auf weitere Zahlungen, die an den Nettoumsatz von Valchlor und/oder das Erreichen bestimmter kommerzieller Meilensteine geknüpft sind.

Derzeit würden weitere Schritte zum Abschluss der Transaktion durchgeführt, heisst es in der heutigen Mitteilung. Über den Abschluss werde man zu gegebener Zeit informieren.

Actelion will mit der Übernahmen von Ceptaris die Abhängigkeit vom Therapiegebiet Lungenblutdruck verringern.

(awp/vst/chb)