Der Flugzeugbauer Airbus hat von seinem Grosskunden Air Asia einen weiteren Milliardenauftrag erhalten. Die Fluggesellschaft aus Malaysia habe zusätzliche 100 Mittelstreckenmaschinen aus der A320-Familie bestellt, teilte die EADS-Tochter Airbus im Tragflächen-Werk im britischen Broughton mit.

Bei 64 Flugzeugen handle es sich um die Neuauflage A320neo, die rund 15 Prozent weniger Treibstoff verbrauchen soll als ihre Vorgängerin. Die übrigen 36 Jets sollen in der herkömmlichen Version ausgeliefert werden.

Laut Preisliste hat der Auftrag einen Gesamtwert von rund 9,4 Milliarden US-Dollar (7,2 Milliarden Euro). Allerdings sind bei Flugzeugbestellungen Nachlässe im zweistelligen Prozentbereich üblich. Den neuen Auftrag hatte Air Asia seit Juni mehrfach in Aussicht gestellt.

Mit der Bestellung baue das malaysische Unternehmen seine Position als weltweit grösster A320-Kunde weiter aus, schreibt Airbus. Bereits im vergangenen Jahr hatte Air-Asia-Chef Tony Fernandes auf einen Schlag 200 A320-neo-Maschinen geordert. Insgesamt kommt die stark wachsende Gesellschaft nun auf 475 bestellte Jets der A320-Familie. Mehr als 100 davon sind bereits ausgeliefert.

(chb/aho/awp)