Neuer Partner für Air Berlin: Deutschlands zweitgrösste Fluggesellschaft verknüpft ihr Streckennetz künftig mit dem der französisch-niederländischen Air France-KLM.

In die neue Partnerschaft ist auch der arabische Air-Berlin-Grossaktionär Etihad eingebunden, wie die deutsche Billigfluggesellschaft mitteilte. Damit wollen alle drei Unternehmen ihre Flüge im sogenannten Codesharing gegenseitig unter eigenen Flugnummern vermarkten und ihren Kunden auf diese Weise zusätzliche Flugziele anbieten.

«Für Air Berlin ist die Zusammenarbeit mit der Air-France-KLM-Gruppe ein weiterer Meilenstein im Aufbau eines einzigartigen, globalen Flugnetzwerks», sagte Air-Berlin-Chef Hartmut Mehdorn. Im März ist das Unternehmen bereits der Luftfahrtallianz Oneworld um die IAG-Gesellschaften British Airways und Iberia beigetreten. Air France-KLM gehört hingegen zum Konkurrenzbündnis Skyteam.

(tke/aho/sda)