Airbnb-Co-Gründer Nathan Blecharczyk rechnet seinem Unternehmen bei dem anstehenden Börsengang, den die Branche für 2019 erwartet, grosse Chancen aus. «Wir können eines Tages so gross sein wie Amazon oder Google», sagte er im Interview mit dem «Handelsblatt». «Wir wollen im Juli nächsten Jahres bereit sein für die Börse.» Ein genaues Datum für das Debüt stehe aber noch nicht fest.

Erstmals äusserte sich das Unternehmen auch zu den Zahlen für das Deutschlandgeschäft. Allein in den vergangenen zwölf Monaten hätten 3,6 Millionen Menschen Airbnb genutzt, um nach Deutschland zu reisen, so Blecharczyk. «Umgekehrt sind sieben Millionen aus Deutschland heraus über Airbnb in die ganze Welt gereist.»

400 Millionen Gäste

Die Plattform wachse weltweit. Im Kerngeschäft mit Home-Sharing verzeichne Airbnb inzwischen 400 Millionen Gäste. Der Bereich Unterkünfte und die Buchungen von Geschäftskundenreisen über «Airbnb for Work» hätten sich in den vergangenen beiden Jahren im Vergleich zum Vorjahr jeweils verdreifacht.

Anzeige

(reuters/gku/bsh)