Der europäische Flugzeugbau- und Rüstungskonzern EADS hat 2012 einen kräftiges Gewinnplus verbucht.

Vor allem dank der ungebrochen guten Geschäfte der Flugzeugtochter Airbus verdiente der Konzern unter dem Strich knapp 1,23 Milliarden Euro, 19 Prozent mehr als 2011.

Der Umsatz kletterte von 49,1 Milliarden auf 56,5 Milliarden Euro, wie EADS mitteilte. Eine Baustelle bleibt nach der gescheiterten Fusion mit dem britischen Rüstungskonzern BAE Systems das Geschäft mit Rüstungsgütern.

(chb/tke/sda)