1. Home
  2. Unternehmen
  3. Airbus-Verspätung verdaut: EADS mit starken Zahlen

Airbus-Verspätung verdaut: EADS mit starken Zahlen

Der Airbus A350 konnte erst mit sechsmonatiger Verzögerung ausgeliefert werden. (Bild: Keystone)

Der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern EADS hat mit den Zahlen für das 3. Quartal die Erwartungen übertroffen - und als Folge dessen die Jahresprognose angehoben.

Veröffentlicht am 10.11.2011

Der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern EADS hat einen höheren Gewinn als von Experten erwartet erwirtschaftet und seine Jahresprognose erhöht. Wie das Unternehmen mitteilte, fiel der operative Gewinn im dritten Quartal um 15 Prozent auf 322 Millionen Euro, während der Netto-Gewinn deutlich auf 312 Millionen Euro zulegte.

Der Umsatz fiel um vier Prozent auf 10,75 Milliarden Euro. Analysten hatten einen operativen Gewinn von 51 Millionen Euro, einen Netto-Verlust von 34,6 Millionen Euro und einen Umsatz von 10,37 Millionen Euro erwartet.

EADS verwies unter anderem auf operative Verbesserungen bei Eurocopter und im zivilen Airbus-Geschäft. Für das Gesamtjahr geht das Unternehmen nun von einem höheren operativen Gewinn von 1,45 Milliarden Euro aus.

Bei Airbus dürften im Gesamtjahr nun mit 1500 Maschinen 50 Prozent mehr Bestellungen als erwartet vorliegen. Allerdings gab EADS auch eine sechsmonatige Verzögerung bei den ersten Auslieferungen des Airbus A350-bekannt.

(vst/sda)

 

Anzeige