Der chinesische Online-Händler Alibaba hat seinen Umsatz im Sommer kräftig gesteigert und dabei vom boomenden Einkauf mit Smartphones und Tablets profitiert. Die Einnahmen kletterten zwischen Juli und September binnen Jahresfrist überraschend kräftig um 32 Prozent auf 3,5 Milliarden Dollar.

Allein der Umsatz, den Alibaba über mobile Geräte verbucht, verdreifachte sich auf 1,66 Milliarden Dollar, wie der Amazon-Konkurrent am Dienstag mitteilte. «Mobil liegt im Trend und Alibaba nimmt den Trend voll mit», sagte Experte Tian Hou vom Analysehaus T.H. Capital Research.

Aktien gehen durch die Decke

Die in New York notierten Aktien des E-Commerce-Riesen legten vorbörslich zehn Prozent zu. Die Papiere vom Internetkonzern Yahoo, der 15 Prozent an Alibaba hält, stiegen um sieben Prozent.

Anzeige

Alibaba hatte beim grössten Börsengang aller Zeiten 2014 rund 25 Milliarden Dollar eingenommen. Der Konzern kommt in China auf einen Marktanteil von rund 80 Prozent.

Keine Sorge um China

Der Umsatzsprung im dritten Quartal dürfte die Ansicht von Alibaba-Gründer Jack Ma bestärken, wonach Sorgen vor einem verlangsamten Konsum in China übertrieben seien. Das Wachstum der nach den USA zweitgrössten Volkswirtschaft der Welt hat sich zuletzt abgekühlt.

(sda/dbe/hon)