Ganz neu war zwar die Einladung an die Freunde des Hauses nicht, erstmals aber traten alle Schweizer Axel-Springer-Publikationen gemeinsam – und vereint unter einem Dach – als Gastgeber auf. Denn am Rande des Kundentreffens durfte das Springer-Team auch einen 1. Geburstag feiern; Anfang September 2007 war die Zusammenführung der einzelnen Teams an der Förrlibuckstrasse, Zürichs temporärem Hawai-Treffpunkt, abgeschlossen.

Auf einem Vulkan sei er zwar – in Anlehnung an die 137 Hawai-Inseln – in den letzten zwölf Monaten nicht gestanden, blickte Springer-Schweiz-CEO Ralph Büchi zurück. Aber einem Wellenritt, und damit einem Highlight eventueller Hawai-Ferien, komme das konjunkturelle Umfeld, in dem sich die Medien zu bewähren hätten, immer mehr gleich. Im Wissen um die Standfestigkeit seiner Mannschaft liess Büchi aber durchblicken, dass die verschiedenen Leaderpositionen in der hiesigen Wirtschafts- und TV-Presse Stärke dokumentieren. Deshalb liessen sich denn auch die Gäste die gute Laune trotz am Horizont aufziehender Gewitterwolken nicht verderben. Die letzten «Alohas», den typischen polynesischen Gruss, gabs sehr spät, und den einen oder anderen Springer-Gast dürfte die Lei auch zu Hause an einen netten Abend unter Freunden erinnert haben. Und beim Lösen des nächsten Kreuzworträtsels ist jetzt allen klar, wie sich die Blumenkette aus Hawai – mit drei Buchstaben – schreibt ...