Amazon will sich das Bezahlen per Selfie patentieren lassen. Der Patentantrag des Online-Händlers sieht ein Verfahren vor, bei dem der Nutzer in die Kamera blickt und zur Verifizierung eine bestimmte Geste macht – etwa ein Zwinkern, ein Lächeln oder eine Kopfbewegung.

Die Idee könne das oft umständliche Eingeben von Passwörtern ersetzen, argumentiert Amazon in dem Dokument von vergangener Woche, das erst jetzt unter anderem vom Technologieblog «Recode» ausfindig gemacht wurde.

Selfie als Kinderschutz

Das neue Bezahlsystem soll auf den verschiedensten Geräten verwendet werden können: Smartphone, Tablet, Laptop und Desktop. Es soll nicht nur Hacker abschrecken, sondern auch Kinder davon abhalten – aus Versehen oder verbotenerweise – Sachen im Internet zu kaufen.

Auch andere Unternehmen wollen Kameras für die Identifizierung der Nutzer beim Bezahlen nutzen, zum Beispiel der chinesische Online-Handelsriese Alibaba und der Zahlungsdienstleister Mastercard. «Selfie Pay» von Mastercard soll laut Medienberichten zuerst in Grossbritannien und im Sommer in 14 weiteren Ländern eingeführt werden.

Anzeige

(sda/ise/chb)