Ein starker Dollar und gestiegene Kosten machen dem weltgrössten Kreditkarten-Anbieter American Express zu schaffen. Der ausschüttungsfähige Gewinn brach im dritten Quartal auf Jahressicht um knapp 16 Prozent auf 1,23 Milliarden Dollar ein, wie der US-Konzern nach Börsenschluss in New York mitteilte.

Die Erträge gaben 1,3 Prozent auf knapp 8,2 Milliarden Dollar nach. Analysten hatten im Schnitt bessere Ergebnisse erwartet. Die American-Express-Aktie verlor nachbörslich 2,6 Prozent an Wert.

(reuters/chb)