Konsumenten machen vor allem in den USA immer öfter einen Bogen um McDonald's. Der Gewinn der weltgrössten Fast-Food-Kette fiel im zweiten Quartal um ein Prozent auf 1,39 Milliarden Dollar, wie der Konzern mitteilte.

Der Umsatz stieg zwar leicht auf 7,18 Milliarden Dollar. In US-Restaurants, die bereits mindestens 13 Monate geöffnet haben, ging es aber um 1,5 Prozent bergab - das dritte Quartal in Folge mit rückläufigen Werten.

Die USA sind noch immer der wichtigste Einzelmarkt. Aber auch in Europa sanken die Einnahmen auf vergleichbarer Basis. An der Börse gaben McDonald's-Aktien knapp zwei Prozent auf 95,80 Dollar nach. Analysten hatten dem Unternehmen mehr zugetraut.

(sda/chb)