Unternehmen der Globalen Top-500 diskutieren seit einiger Zeit den neuen Trend der Nutzung von Analytik in Unternehmen. Dies, um ihre Zukunft nicht nur der unternehmerischen Intuition, sondern harten Analysen, modernen Vorhersagemechanismen und somit gut vorbereiteten, zukunftsorientierten Entscheidungen zu überlassen.

Die Fragen nach den Märkten und Trends von morgen, nach der besten Logistikkette, den effektivsten Lieferwegen, der besten Regalausnutzung und Produktverfügbarkeit, der optimalen Produktionsmenge, der vorausschauenden Wartung von wichtigen Maschinen im Produktionsprozess oder der Ausfallwahrscheinlichkeit von lebenswichtigen Maschinen in Krankenhäusern werden neu diskutiert.

Dies liegt vor allem daran, dass immer mehr Unternehmen ihre Unternehmensdaten strukturiert überprüfen und auch «heilige Kühe» in diese Analysen und Überprüfungen einbeziehen. Dies passiert nach einer grundlegenden Analyse ihrer wichtigsten Vorteile und Nachteile bei der Wettbewerbsfähigkeit sowie assoziiertem Verbesserungspotenzial.

Anzeige

Tiefgreifende Analytik der Kunden, der Unternehmensprozesse, von Unternehmensmodellen sowie die Umsetzung identifizierter Verbesserungen (Business Analytics and Optimization, BAO) sind zunehmend die Grundlage für nachhaltiges Wachstum in etablierten Märkten - aber auch in neuen Märkten. Auch die Komplexitätsreduktion in gewachsenen Modellen, verbunden mit damit einhergehenden Effizienzsteigerungen, basiert immer auf einer entsprechend fundierten Analyse.

Neue Erkenntnisse über das Verhalten des neuen Konsumenten oder den Markenaufbau werden längst nicht mehr im Stil der traditionellen Marktforschung des vorigen Jahrhunderts durchgeführt. Die Analyse von aktuellen «Web events» gehört ebenso dazu wie der Vergleich historischer Daten und daraus ableitbarer, oft mit Hilfe komplexer mathematischer Modelle vorhersagbarer Eintrittswahrscheinlichkeiten.

Der Neuproduktstart wird akribisch, mit Hilfe von Web-Crawlern und Online-Analysen von Blog-Kommentaren, überwacht. Und entsprechend wird auf negative Marketingbotschaften oder schlechte Produkteigenschaften in fast Echtzeit reagiert - Promotions sofort angeglichen oder Lagerbestände in die Shops verschoben, wo ein Neuproduktstart besonders gut geglückt ist.

Bei missglückten Neuproduktstarts wird die Analyse auf neue Medien ausgeweitet, und durch den Einsatz von Textanalytik kommt es zur Trenderkennung beim Verkauf. Hernach wird der Kunde aktiv in die Diskussion zur Verbesserung von Produkteigenschaften integriert - nicht in Form von Panels, sondern virtuell.

Unternehmen, die es verstehen, diese neue Form der Analytik in ihre DNA zu integrieren, sind erfolgreicher beim Umsetzen ihrer Strategien.