Der Einkaufsleiter leistet je länger, desto mehr einen beeindruckenden Spagat zwischen den Anforderungen des Tagesgeschäfts und der strategischen Führung. Die Vorgaben sind klar: Der Einkauf ist nach den strategischen Zielen des Unternehmens auszurichten, und der meist erhebliche Beitrag zum Unternehmenserfolg muss regelmässig ausgewiesen werden.

Die Realität sieht jedoch anders aus: Meist ist der Einkauf im KMU vor allem mit dem Tagesgeschäft, d.h. mit der Versorgung des Unternehmens mit den notwendigen Gütern, beschäftigt. Für die Entwicklung einer konsistenten Beschaffungsstrategie und deren Umsetzung bleibt nicht viel Zeit. Dabei wäre diese vielerorts erforderlich.

Eine Analyse des schweizerischen Verbandes für Materialwirtschaft und Einkauf (SVME) zeigte auf, dass zwischen den betrieblichen Anforderungen, den notwendigen Kompetenzen und dem verfügbaren Weiterbildungsangebot eine Lücke bestand: Für das Management des Einkaufs gab es kein qualifiziertes Weiterbildungsangebot in der Schweiz.

Anzeige

Um diese Lücke zu schliessen, entwickelten der SVME und die Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) eine berufsbegleitende Masterausbildung im Business Engineering Management (BEM) mit der speziellen Vertiefungsrichtung Internationales Supply Management.Die Leistungsfähigkeit einer Organisation hängt nämlich von ihrer Fähigkeit ab, sich als System weiterzuentwickeln. Eine Dezentralisierung von Entscheidungs- und Gestaltungsbefugnissen erlaubt meist ein schnelleres Reagieren auf den Markt. Die Entwicklung und Führung einer Einkaufsabteilung bedeutet damit also, das organisatorische Teilsystem gemäss den vorgegebenen unternehmerischen Zielen zu gestalten und den wandelnden Anforderungen schnell anpassen zu können.

Dem Beschaffungsleiter sollte bewusst sein, dass die organisatorische Gestaltungsfreiheit dort an Grenzen stösst, wo sie das Unternehmen gefährdet. Er muss somit folgende Fähigkeiten besitzen:

Er kann aus den Bedürfnissen der Stakeholder eine konsistente Beschaffungsstrategie entwickeln.

Er kann aus der Beschaffungsstrategie die Prozesse des Einkaufs kontinuierlich den wechselnden Anforderungen anpassen und weiterentwickeln.

Er ist mit den neuesten Methoden und Ansätzen der Beschaffung vertraut. Durch seine Fähigkeit, Neues aufzunehmen und in der Praxis umzusetzen, prägt er die Innovationskraft und Leistungsfähigkeit des Einkaufs.

Er besitzt hohe Sozialkompetenz für den stetigen Wandel in der Organisation. Das erfolgreiche Change Management ist und bleibt ein Prüfstein seiner Führungsaufgabe.

Weiterbildungs-Masterstudium

Im modular aufgebauten Weiterbildungs-Masterstudium an der FHNW bilden das Prozessmanagement und das Business Management eine solide Grundlage und vermitteln den Studierenden die Fähigkeiten zu strategischem Denken und nachhaltigem Change Management. Die darauf aufbauende Vertiefung Internationales Supply Management geht auf Lösungsansätze der Beschaffungsaufgaben im internationalen Kontext ein. Dozenten aus der Praxis und der Forschung gewähren Einblick in ihre Arbeit und ermöglichen in der Diskussion mit den Studierenden den Brückenschlag zwischen Theorie und Praxis.

Anzeige

Um dem Anspruch an eine praxistaugliche Ausbildung gerecht zu werden, werden in jedem Semester reale Projektarbeiten durchgeführt. Die Aufgabenstellung erfolgt ausnahmslos seitens der Unternehmen, die meist die anspruchsvolle Ausbildung ihrer Mitarbeiter unterstützen. Dadurch muss sich die Theorie auch in der konkreten betrieblichen Situation bewähren.

Zu neuen Perspektiven

Für die Studierenden werden die zwei Jahre nebenberuflicher Aus- und Weiterbildung als eine intensive und anstrengende Zeit wahrgenommen. Jedoch wird vor allem die Arbeit in den realen Projekten hoch geschätzt: Projektverantwortung, Aufmerksamkeit des Managements und Betreuung durch die Hochschule motivieren sich gegenseitig und führen zur erfolgreichen Projektumsetzung.

Nach dem Start im Jahr 2005 wird dieses Masterstudium bereits zum dritten Mal durchgeführt. Der erfolgreiche Abschluss der Weiterbildung mit dem eidgenössisch anerkannten Titel MAS FHNW in Business Engineering Management Vertiefung Internationales Supply Management ermöglicht vielen Absolventen eine Neupositionierung in ihrem Unternehmen und verschafft ihnen darüber hinaus eine zusätzliche berufliche Perspektive.

Anzeige