1. Home
  2. Unternehmen
  3. Appenzell bestellt «Tangos» von Stadler Rail

Auftrag
Appenzell bestellt «Tangos» von Stadler Rail

Montagehalle von Stadler Rail: «Tangos» sollen zwischen Appenzell, St. Gallen und Trogen verkehren. (Bild: Keystone)

In Appenzell sollen demnächst neue Züge der Firma Stadler Rail fahren. Das lokale Bahnunternehmen bestellt insgesamt sieben «Tangos». Das könnte aber noch nicht alles sein.

Veröffentlicht am 23.01.2014

Die Appenzeller Bahnen (AB) kaufen bei der Firma Stadler Rail sieben neue Züge des Typs «Tango». Diese sollen auf der künftigen «Durchmesserlinie» zwischen Appenzell, St. Gallen und Trogen eingesetzt werden, wie das Bahnunternehmen mitteilte.

Die «Tangos» basieren auf den bereits in Basel und Genf erprobten Zügen, hiess es. Die Arbeiten des grössten Teilprojekts der Durchmesserline, des Ruckhalden-Tunnels, wollen die Appenzeller Bahnen demnächst ausschreiben. Bis im Spätsommer soll die Baubewilligung vorliegen.

Eilzüge für Appenzell

Die «Tango»-Züge bieten einen grossen Niederflur-Teil und ein Erstklass-Abteil. Die Kompositionen sollen zu den Hauptverkehrszeiten im Viertelstunden-Takt zwischen Trogen und Teufen verkehren. Ausserdem soll es Eilzüge von und nach Appenzell geben.

Zurzeit prüfen die Appenzeller Bahnen einen Verkauf der bestehenden fünf Züge der Trogenerbahn. Allenfalls könne eine einheitliche Flotte von zwölf neuen Zügen bestellt werden. Das Bahnunternehmen rechnet mit Investitionen von gegen 60 Millionen Franken in die neue Flotte.

(awp/dbe)

Anzeige