Auch die Chinesen werden bald das iPhone 5 kaufen können: Apple bringt sein Erfolgshandy nach der Freigabe durch die chinesischen Behörden am 14. Dezember in den Handel.

Das sind gute Neuigkeiten für den kalifornischen Elektronikkonzern, denn China ist der Wachstumsmarkt für Apple schlechthin. Im vergangenen Geschäftsjahr hatte sich der Umsatz in den Riesenland beinahe verdoppelt.

Auch das neue iPad mini und die vierte Generation des grossen iPad sind bald in China zu haben. Hier ist der Verkaufsstart am 7. Dezember. Zuletzt hatten die iPad-Verkäufe bei Apple etwas geschwächelt, auch wegen immer stärkerer Konkurrenz durch Tablet-Computer mit Googles Android.

Microsoft hatte zudem seinen eigenen Flachrechner namens Surface herausgebracht, der mit dem neuen Windows 8 läuft. Im laufenden Weihnachtsgeschäft dürfte aber ein Schub vom iPad mini kommen.

Apple bekommt die Konkurrenz durch Android aber vor allem beim iPhone zu spüren. Android wird von zahlreichen Smartphone-Herstellern eingesetzt. Die grössten Erfolge feiert der südkoreanische Konzern Samsung , der sich zum weltgrössten Handyhersteller aufgeschwungen hat. In den USA, Deutschland und anderen Ländern war das iPhone 5 mit seinem grösseren Bildschirm im Vergleich zu den Vorgängermodellen bereits am 21. September in den Verkauf gegangen.

Anzeige

(muv/awp)