Apple soll in den vergangenen Wochen Mitarbeiter in Apple Stores hauptsächlich in den USA, Grossbritannien und Kanda entlassen haben. Das berichtete unter anderem der Techblog «Mac Rumors» Anfang der Woche. Auch die Pensen von Teilzeit-Angestellten in verschiedenen Geschäften sollen demnach gekürzt worden sein.

Nun äussert sich der Konzern erstmals selbst. Laut der Nachrichtenagentur Dow Jones sprach eine Apple-Sprecherin von Fehlern, die nun rückgängig gemacht werden sollen. Die Mitarbeiter seien das wichtigste Gut des Konzerns und würden «Weltklasseservice» liefern.

Unter Berufung auf informierte Personen berichtet Dow Jones auch, Apple-Retail-Chef John Browett habe gegenüber den Führungsteams in den Filialen Fehler eingeräumt. Der Konzern habe ein neues System zur Stellenbesetzung getestet, nun aber wieder aufgeben. Entlassen worden sei demnach niemand.

Dagegen beharrt «Mac Rumors» in einem neuen Bericht darauf, man habe von Entlassungen gehört. Unklar sei jedoch, ob es sich um Einzelfälle oder eine grösses Zahl handle.

Gefunden auf heise.de.

(tno/vst)

Bildergalerie: Apple - die Geschichte des Kult-Konzerns

 
 

Apple: Die Geschichte des Kult-Konzerns

1|10

Die Väter der Kultfirma sind «die beiden Steves». Gemeinsam Mit Ronald Wayne (nicht im Bild) starteten sie am 1. April 1976 den Konzern. Wayne gab seine Anteile an der Firma allerdings für gerade einmal 2300 Dollar schon bald wieder auf.

Anzeige