Apple könnte Kreisen zufolge bereits im April eine neue Version seiner TV-Settopbox vorstellen. Das neue Apple TV solle unter anderem einen schnelleren Prozessor und erstmals auch einen Zugang zu Bezahlfernseh-Programmen bekommen, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Mittwoch. Derzeit verhandele der Konzern in den USA mit der Kabelgesellschaft Time Warner Cable und anderen potenziellen Partnern über TV-Inhalte, hiess es unter Berufung auf informierte Personen.

Für Apple ungewöhnlichen Schritt

In einem für Apple ungewöhnlichen Schritt solle das Gerät allerdings erst rund ein halbes Jahr später zu Weihnachten in den Handel kommen, schrieb Bloomberg. Normalerweise präsentiert der Konzern neue Produkte erst kurz vor dem Verkaufsstart. Der geplante Termin der Markteinführung könne sich angesichts der laufenden Verhandlungen über Inhalte noch verändern, hiess es.

Apple werden schon seit längerem grössere Ambitionen im TV-Bereich nachgesagt, bis hin zum eigenen Fernsehgerät. Der Konzern verkauft seit 2007 seine Apple-TV-Box, die an Fernseher angeschlossen wird. Darüber kann man unter anderem Filme und Fernsehsendungen aus der iTunes-Plattform abrufen. Die aktuelle 3. Generation des Geräts kam vor knapp drei Jahren auf den Markt.

Anzeige

(awp/tke)