André Romell Young, besser bekannt unter seinem Künstlernamen Dr. Dre, lanciert mit seiner Marke Beats eine neue Kopfhörer-Linie. Für das Design zuständig ist das Zuger Lederwaren-Label MCM, wie Recherchen der «Handelszeitung» zeigen.

Die ursprünglich deutsche Luxus-Marke, deren Holdingsitz im Schweizer Steuerparadies liegt, gehört der koreanischen Geschäftsfrau und Modeunternehmerin Sung-Joo Kim. Welche Aufpreise Kunden für die MCM-Beats-Produkte im Vergleich zu den regulären Ausführungen zahlen müssen, soll im Juni bekannt gegeben werden. Erwartet wird, dass die Leder-Gadgets in den Läden von Apple verkauft werden.

Teuerste Übernahme der Firmengeschichte

Dr. Dre hatte Beats vor rund einem Jahr für 3 Milliarden Dollar an den Computerkonzern aus Kalifornien verkauft. Hintergrund für die teuerste Übernahme der Firmengeschichte war, dass Apple am Musik-Streaming-Dienst von Beats interessiert war. Der Konzern sah seine Vorherrschaft in der digitalen Musik durch Anbieter wie Spotify oder Pandora gefährdet.

Anzeige

Demnächst will er nun zusätzlich zum Kaufangebot via iTunes einen eigenen Streaming-Abodienst lancieren.

Mehr zum Thema lesen Sie in der neuen «Handelszeitung», ab Donnerstag am Kiosk oder mit Abo bequem jede Woche im Briefkasten.