Einer der Architekten der Erfolgsgeschichte von Apple verlässt den iPhone- und iPad-Hersteller: Finanzchef Peter Oppenheimer werde Ende September aufhören, teilte der Konzern am Dienstag mit. Oppenheimer ist seit 1996 bei Apple und seit 2004 Finanzchef.

Konzernchef Tim Cook nannte Oppenheimer einen «lieben Freund», der entscheidend am Erfolg des Unternehmens mitgewirkt habe. In seinen zehn Jahren als Finanzchef sei der Umsatz von 8 auf 171 Milliarden Dollar geklettert. «Obwohl ich traurig über seinen Weggang bin, freue ich mich doch darüber, dass er sich mehr Zeit für sich und seine Familie nimmt.»

Oppenheimer im Verwaltungsrat von Goldman Sachs

Oppenheimers Nachfolger kommt aus dem Unternehmen: Es ist der bisherige zweite Mann in der Finanzabteilung, Luca Maestri. Er wird schon in Juni die Verantwortlichkeiten als Finanzchef übernehmen. Sein Vorgänger wird ihm seine verbleibende Zeit im Unternehmen beratend zur Seite stehen. Oppenheimer war erst am Montag in den Verwaltungsrat von Goldman Sachs berufen worden.

(awp/moh)