Das neue Monster-iPad aus den Hause Apple steht seit heute Freitag in den Schweizer Läden. Apple setzt viel Hoffnung das neue Gerät. Seit einigen Quartalen schwächeln die Absätze bei den iPads. Das soll sich jetzt ändern. Die Kalifornier wollen mit ihrem neuen Monster-iPad inklusive dem Pencil sowie Smart Keyboard die Arbeitswelt erobern. Lanciert hat es Apple daher als vollständigen Ersatz für den Laptop.

Wer die mobile Arbeitsfläche in vollen Zügen ausprobieren will, wird allerdings momentan enttäuscht. Zwar ist das iPad Pro selber rasch erhältlich. Im hiesigen Apple Store variiert die Lieferzeit je nach Modell zwischen einem und sieben Arbeitstagen. Anders sieht es mit dem Pencil aus. Weder offline noch online ist er zu haben. Die Lieferzeit beträgt zwischen fünf und sieben Wochen. Das gleiche Bild beim der dazugehörenden Tastatur Smart Keyboard.

Apple nimmt Stellung

iPad-Pro-Fans müssen die ersten Wochen also erst einmal ohne den Zubehör auskommen. Doch gerade dieser soll das Riesen-Tablet ja erst zum vollwertigen Laptop-Ersatz machen. Apple selber hat unterdessen auf das Lieferproblem reagiert – und verspricht Besserung.

Gegenüber der Plattform «Mashable» teilt der Konzern mit: «Wir haben vom Apple Pencil und dem Smart Keyboard einen limitierten Vorrat in den Apple Retail Stores. Unsere Läden werden weitere reguläre Lieferungen erhalten und wir ermutigen die Kunden, Apple.com zu besuchen, um die Online-Verfügbarkeit und Lieferzeiten zu überprüfen.»

Tastatur vorerst nur in der US-Ausgabe

Ein weiterer Schönheitsfehler bei der Apple-Tastatur dürfte iPad-Pro-Kunden zusätzlich verärgern. Das Smart Keyboard gibt es nämlich nur in der US-Ausgabe. Eine Schweizer Tastatur kommt vom Waadtländer Hersteller Logitech. Doch auch hier ist Geduld gefragt. Die Lieferzeit beträgt drei bis vier Wochen.

 

 

Anzeige