Der Telekomausrüster Ascom hat im vergangenen Jahr mehr verdient. Der Gewinn belief sich auf 36,9 Millionen Franken, nach 21,8 Millionen Franken im Vorjahr.

Der Betriebsgewinn (Ebitda) legte um 38 Prozent auf 67,6 Millionen Franken zu, wie Ascom am Mittwoch mitteilte. Der Umsatz lag um 2,2 Prozent höher bei 459,7 Millionen Franken.

In diesem Stil soll es weitergehen: Für 2014 anvisiert Ascom ein Umsatzwachstum von 5 bis 10 Prozent, wie das kürzlich nach Baar ZG umgezogene Unternehmen weiter mitteilte. Ausserdem strebt es eine Ebitda-Marge von 15 bis 16 Prozent an. Im abgeschlossenen Geschäftsjahr lag diese bei 14,7 Prozent.

(sda/tke)