Ascom trennt sich von zwei Gesellschaften: Der Technologiekonzern verkauft die österreichische Tochter Ascom Austria an deren Geschäftsführer Peter Bernhofer. Alle 38 Mitarbeiter werden übernommen.

Zudem übernimmt die britische Trans Data Management den Geschäftsbereich Infrastructure Operators. Diese ist spezialisiert auf internetbasierte Kommunikation von Notrufsäulen, Help Points und Videoüberwachungen von Bahnunternehmen und Strassenbetreibern. Wie bei Ascom Austria behalten alle 39 Mitarbeiter ihre Jobs. 

Ascom Austria erzielte 2011 rund 11 Millionen Euro Umsatz. Sie ist spezialisiert auf öffentliche Sicherheitskommunikation und Alarmierungen, auf Datenkommunikation mit Münz- und Notenzählern sowie Bankomaten und auf Fahrgastinformationssysteme im öffentlichen Verkehr in Österreich und Osteuropa. Trotz dem Verkauf will Ascom in Österreich mit einer Zweigniederlassung weiterhin präsent bleiben.

Im Rahmen der Aufgabe der Division Security Communication hat Ascom Anfang März bereits das Kommunikationsgeschäft für Rüstungsanwendungen an die bundeseigene Ruag verkauft.

(muv/tno/sda)