Der Online-Marktplatz Ebay schliesst sich dem grössten US-Detailändler Walmart an und stoppt den Verkauf von Artikeln mit der umstrittenen Konföderierten-Flagge. Das teilte das Unternehmen mit Sitz in Kalifornien auf Twitter mit. «Wir haben uns entschlossen, Konföderierten-Flaggen und viele Artikel mit diesem Abbild zu verbieten, weil es unserer Ansicht nach ein zeitgenössisches Symbol für Spaltung und Rassismus geworden ist», teilte Ebay Berichten mehrerer US-Medien zufolge mit.

Das Symbol aus dem US-Bürgerkrieg (1861-1865) steht nach Ansicht von Kritikern für die damalige Bereitschaft der Südstaaten, in den Krieg zu ziehen, um die Sklaverei beibehalten zu können. Walmart hatte die Flagge selbst und andere Artikel wie T-Shirts oder Gürtelschnallen mit dem Abzeichen im Angebot. Auch der Kaufhausbetreiber Sears , dem auch die Discount-Tochter Kmart gehört, will das umstrittene Banner Berichten von US-Medien zufolge aus seinem Angebot streichen.

(awp/mbü)

Anzeige