1. Home
  2. Unternehmen
  3. Auch Liechtensteiner dürfen nun Android-Apps kaufen

Google
Auch Liechtensteiner dürfen nun Android-Apps kaufen

Das Schloss in Vaduz: Liechtensteins Regierung kämpft für Gleichbehandlung. Bloomberg

Nun können sich auch Liechtensteiner Android-Apps für ihre Handys kaufen: Google offeriert seine Bezahl-Apps den Kunden aus dem Ländle. Offenbar reklamierte die Vaduzer Regierung in der Schweiz.

Von Marc Bürgi
am 16.07.2015

Wer in Liechtenstein ein Android-Handy besitzt, konnte bislang nur die kostenlosen Apps auf Google Play nutzen. Damit ist jetzt Schluss: Nun dürfen die Liechtensteiner mit ihrem Telefon endlich auch Apps kaufen.

Das neue Angebot offeriert der US-Internetkonzern offenbar dank des sanften Drucks aus Vaduz: Das Ministerium für Inneres, Justiz und Wirtschaft intervenierte bei Google in Zürich, berichtet das «Liechtensteiner Vaterland».

Kampf um Gleichbehandlung

Vize-Regierungschef Thomas Zwiefelhofer feiert den Erfolg: Liechtenstein müsse immer wieder für Gleichbehandlung kämpfen. Nun sei es auch in diesem wichtigen Bereich gelungen, frohlockt der Politiker.

Anzeige