1. Home
  2. Unternehmen
  3. Auch Ringier interessiert an Local.ch

Übernahmekampf
Auch Ringier interessiert an Local.ch

Marc Walder am Swiss Media Forum: Riniger will Local.ch.   Keystone

Neben Swisscom und Tamedia interessiert sich nun auch das Medienhaus Riniger für die Adressenplattform Local.ch. Ob Ringier auch ein Angebot machen wird, ist noch offen.

Veröffentlicht am 09.05.2014

Local.ch - das Filetstück von Publigroupe - interessiert nicht nur Tamedia und die Swisscom, sondern auch Ringier. «Wenn eine Firma wie Publigroupe zur Disposition steht, muss das auch Ringier interessieren», erklärte dessen Konzernchef Marc Walder, anlässlich des Swiss Media Forums in Luzern.

Ringier müsse sich jetzt in diese Diskussion einschalten, machte Walder klar. Ob sein Unternehmen ebenfalls konkret für local.ch bieten werde, liess er jedoch offen. Offen blieb auch, ob Tamedia und Ringier im Kampf um local.ch wie beim Kauf von jobs.ch allenfalls erneut zusammenspannen wollen. Ringier und Tamedia würden gut zusammen arbeiten, erklärten sowohl Tamedia-Chef Christoph Tonini wie auch Marc Walder, ohne dies jedoch konkret auf local.ch beziehen zu wollen.

Tamedia-Chef Tonini wiederholte in Luzern, dass seine Gruppe bei Publigroupe hauptsächlich an local.ch interessiert sei. Der Konzern hatte im April angekündigt, dass Ende Mai ein konkretes Angebot für Publigroupe gemacht werde.

(awp/dbe/sim)

Anzeige