1. Home
  2. Auslieferung von Novartis-Grippeimpfstoff gestoppt

Unternehmen

Auslieferung von Novartis-Grippeimpfstoff gestoppt

Wegen möglicher Verunreinigungen hat Swissmedic die Auslieferung von Novartis-Impfstoff gestoppt. (Bild: Keystone)

Swissmedic ordnet vorsorglich den sofortigen Auslieferungsstopp für die Grippe-Impfstoffe von Novartis an. Dies geschieht wegen möglicher Verunreinigungen, denen auch die italienischen Behörden nachge

Veröffentlicht am 24.10.2012

Als Reaktion auf die Untersuchungen der italienischen Behörden hat Swissmedic einen sofortigen Auslieferungsstop für zwei Grippe-Impfstoffe von Novartis angeordnet. Es geht um mögliche Verunreinigungen. Betroffen sind 160'000 Impfdosen.

Swissmedic wurde am Nachmittag über die Massnahmen der italienischen Behörden informiert, wie das Heilmittelinstitut mitteilte. Es habe unverzüglich abgeklärt, ob auch Impfstoffe betroffen sein könnten, die in der Schweiz erhältlich seien.

Erste Abklärungen hätten ergeben, dass die Sperrung in Italien erfolgte, weil in den Spritzen weisse Partikel festgestellt wurden. Dabei könne es sich um Verklumpungen von normalen Bestandteilen des Impfstoffs handeln.

(aho/jev/sda/awp)

Anzeige