Auf den ersten Blick scheint die Mana ein ganz normales Motorrad zu sein. Modern und im typischen Italo-Style designt. Dafür recht untypisch ist allerdings das Getriebe: Es lässt dem Piloten die Wahl zwischen Automatikgetriebe, Tip-Tronic oder dem einfachen Gangwechsel per Fussschaltpedal.

Das Tip-Tronic-Schaltsystem basiert auf einem Variomatikgetriebe, welches per Knopfdruck oder per Fussschaltpedal durch einen Stellmotor sieben verschiedene Positionen bzw. Übersetzungsverhältnisse einnimmt. Die Tip-Tronic-Tasten (plus und minus) sind ähnlich wie bei einem Mountain Bike so am linken Lenkerhandgriff angebracht, dass dieser während des Schaltvorgangs nicht losgelassen werden muss. Speziell ist, dass während des Schaltvorgangs nicht vom Gas gegangen werden muss und somit durch den Gangwechsel die Leistungsentfaltung des 850 ccm- Motors nicht unterbrochen wird.

Einmal von der kurvigen Landstrasse in der Stadt angekommen, kann vom Tip-Tronic-Modus per Knopfdruck in den Automatik-Modus gewechselt werden, womit das Bewegen im Stadtverkehr einfach gemacht wird. Hierbei kann zwischen drei verschiedenen Mappings, sprich Leistungsvarianten, gewählt werden: Regen, Touring oder Sport. Vor dem Warenhaus angekommen, kann der Helm dort verstaut werden, wo normalerweise der Treibstoff Platz findet, denn der Tank ist unter dem Sattel angebracht.

Anzeige

Getriebe solcher Machart sprechen vor allem die Fahrer an, die es satt haben, sich im dichten Verkehr ständig mit Kuppeln und Schalten beschäftigen zu müssen, aber trotzdem nicht auf einen Roller umsteigen wollen. Vorteile bietet die neuartige Übersetzung jedoch auf jeden Fall und selbst der Fahrspass kommt dabei nicht zu kurz.

Ob sich die Automatik analog zur Automobilbranche durchsetzen wird, wird sich in unserer Branche noch zeigen. Es sei jedoch daran erinnert, dass auch in der Autobranche zu Beginn alle über die «unsportlichen» Automatikgetriebe gelästert haben. Heute will keiner mehr darauf verzichten. Vom sportlichen Ferrari F430 bis hin zum komfortablen Bentley Continental wird nur noch mit dem Daumen geschaltet oder eben gar nicht mehr.