Mobility hat im Geschäftsjahr 2011 den Umsatz um 4,5 Prozent auf 70,6 Millionen Franken gesteigert. Dennoch verdiente die Genossenschaft unter dem Strich weniger: Der Gewinn ging um 19 Prozent auf 1,3 Millionen Franken zurück.

Grund für den Rückgang seien Wertberichtigungen wegen des Preiszerfalls auf dem Occasionsmarkt sowie einmalige Zusatzaufwendungen im Zusammenhang mit der Einführung einer neuen Carsharing-Software, teilte Mobility mit.

Grund für den Rückgang seien Wertberichtigungen wegen des Preiszerfalls auf dem Occasionsmarkt sowie einmalige Zusatzaufwendungen im Zusammenhang mit der Einführung einer neuen Carsharing-Software, teilte Mobility mit.

Grund für den Rückgang seien Wertberichtigungen wegen des Preiszerfalls auf dem Occasionsmarkt sowie einmalige Zusatzaufwendungen im Zusammenhang mit der Einführung einer neuen Carsharing-Software, teilte Mobility mit.

Grund für den Rückgang seien Wertberichtigungen wegen des Preiszerfalls auf dem Occasionsmarkt sowie einmalige Zusatzaufwendungen im Zusammenhang mit der Einführung einer neuen Carsharing-Software, teilte Mobility mit.

Anzeige

Grund für den Rückgang seien Wertberichtigungen wegen des Preiszerfalls auf dem Occasionsmarkt sowie einmalige Zusatzaufwendungen im Zusammenhang mit der Einführung einer neuen Carsharing-Software, teilte Mobility mit.