Am 24. Mai wurde die Axel
 Springer SE von Freedom 
House, einer weltweit
tätigen Nichtregierungs
organisation (NGO) mit Sitz in
 Washington, mit dem
 Corporate Leadership
 Award ausgezeichnet. Ralph Büchi, President International Axel Springer SE und VR-Delegierter Ringier Axel Springer Schweiz AG, nahm die Auszeichnung im Rahmen einer Jubiläumsgala anlässlich des 75-jährigen Bestehens des Instituts im Newseum in Washington D.C. entgegen.

Insgesamt wurden an dem Gala-Abend vier Preise an Aktivisten und Institutionen vergeben, die sich für Freiheit, Demokratie und Menschenrechte einsetzen. Axel Springer wird dafür ausgezeichnet, als Medienunternehmen seit Gründung 1946 als kraftvolle Stimme für die Demokratie zu wirken. Besondere Würdigung haben die fünf publizistischen Essentials von Axel Springer gefunden: Für Freiheit, Rechtsstaatlichkeit, Demokratie, eine freie und soziale Marktwirtschaft und ein vereintes Europa, für die Lebensrechte Israels, für eine freiheitliche Wertegemeinschaft mit den Vereinigten Staaten von Amerika und gegen alle Formen von politischem und religiösem Extremismus.

«In Demut und als Ansporn»

«Ich nehme diesen Preis für Axel Springer mit grossem Dank, vor allem aber
 in Demut und als Ansporn entgegen», sagte Ralph Büchi. In seiner Dankesrede erinnerte er daran, dass man sich der Freiheit nie sicher sein darf: «Presse- und Meinungsfreiheit sind die Basis unserer liberalen Demokratien. Die aktuellen Entwicklungen – ob in Russland, der Türkei oder in einzelnen Ländern Ost-Europas – machen deutlich, dass wir nicht wegsehen und uns nicht einschüchtern lassen dürfen.»

Die weiteren Preisträger 2016 sind: Hala Aldosari, eine saudi-arabische Menschenrechtsaktivistin, zusammen mit Vian Dakhil, einziger jesidischer Frau im irakischen Parlament, ausserdem US-Senator Richard J. Durbin, der sich für die Freilassung politischer Gefangener einsetzt, und Héctor Horacio Magnetto, CEO von Clarín, dem grössten Medienunternehmen Argentiniens.

Anzeige

Förderung liberaler Demokratien

Die Nichtregierungsorganisation Freedom House wurde 1941 gegründet und hat sich die Förderung liberaler Demokratien zur Aufgabe gemacht. Freedom House veröffentlicht die international beachteten Studien «Freedom in the World» und «Freedom of the Press». Ringier Axel Springer Schweiz ist Herausgeberin der «Handelszeitung».

(hz)