Das Biochemie-Unternehmen Bachem ist im ersten Halbjahr 2014 sehr profitabel gewachsen. So stieg der Umsatz von Januar bis Juni um 6,1 Prozent auf 86,7 Millionen Franken, entsprechend einem Plus in Lokalwährungen von 8,2 Prozent. Damit habe man sich erfolgreich in einem anhaltend anspruchsvollen Marktumfeld behauptet, teilte das Unternehmen mit.

Der Ebit stieg um 29 Prozent auf 16,4 Millionen Franken und die Ebit-Marge um 3,3 Prozentpunkte auf 18,9 Prozent. Der Reingewinn verbesserte sich um 19 Prozent auf 12,4 Millionen. Die Gewinnzahlen hätten von einem Verkaufsgewinn in Höhe von 2,0 Millionen Franken aus der Veräusserung der Immunologie-Produktlinie profitiert, heisst es weiter.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Erwartungen übertroffen

Mit den vorgelegten Zahlen wurden die Erwartungen der Analysten ungefähr getroffen. Der AWP-Konsens für den Umsatz lag bei 88,8 Millionen, für den EBIT bei 15,7 Millionen und für den Reingewinn bei 12,6 Millionen Franken.

Für das Gesamtjahr erwartet das Bachem-Management, die angestrebte Steigerung von Umsatz und Profitabilität zu erreichen. Denn die Voraussetzungen für ein solides, erneut stärkeres zweites Halbjahr seien, gestützt auf die aktuelle Auftragslage, gut.

Die langfristigen Prognosen des Unternehmens seien ein Umsatzwachstum zwischen 6 und 10 Prozent voraus bei überproportional ansteigender Profitabilität.

(awp/dbe)