Die Schweizer Bäckereien, Konditoreien und Confiserien haben vergangenes Jahr im Schnitt einen Umsatzrückgang um 1,5 Prozent verzeichnet. Dies geht aus dem  Branchenspiegel des Schweizerischen Bäcker-Confiseurmeister-Verbandes (SBC) hervor.

Am meisten zulegen konnten Betriebe mit Café und einem grösseren Handelswarensortiment. Ihr Umsatz stieg um 16,9 Prozent. Eine Entspannung gab es laut SBC beim Trend eines sinkenden Cashflows: Der Gewinn vor Abschreibungen und Rückstellungen erreichte im Branchenschnitt mit 6,1 Prozent den höchsten Wert der letzten Jahre.

Angestrebt werden jedoch 8 bis 10 Prozent, womit vielen der 1800 Betriebe mit über 3000 Verkaufsstellen die Mittel für nötige Investitionen fehlen, wie der Verband erklärte.

(tno/aho/sda)