1. Home
  2. Unternehmen
  3. Bâloise im Strudel der Griechen-Krise - Bank aber auf Kurs

Unternehmen

Bâloise im Strudel der Griechen-Krise - Bank aber auf Kurs

 

Beim Versicherer Bâloise ist der Gewinn im vergangenen Jahr massiv eingebrochen. Grund dafür ist die europäische Schuldenkrise: So musste die Gruppe unter anderem Abschreibungen auf griechischen Staat

Veröffentlicht am 22.03.2012

Dem Mutterhaus geht es nicht rosig: Wertberichtigungen auf Aktien und der starke Franken setzten dem in einer Reihe von europäischen Ländern tätigen Versicherer zu, wie mitgeteilt wurde. Der Gewinn ist um 86 Prozent auf 61,3 Millionen Franken eingebrochen. In Kroatien musste die Bâloise auf dem Firmenwert der Tochtergesellschaft (Goodwill) eine Abschreibung tätigen, was den Gewinn zusätzlich schmälerte. Die Bâloise hat auch bei ProgressNow investiert, ein Anlagevehikel mit zweifelhafter Vergangenheit.

Die Bâloise Bank SoBa aber hat im vergangenen Geschäftsjahr 2011 einen um 9,3 Prozent höheren Bruttogewinn von 37,7 Millionen Franken erwirtschaftet. Der Reingewinn stieg derweil um 2,3 Prozent auf 21,7 Millionen, wie die zur Bâloise-Gruppe gehörende Bank mitteilte.

Ansteigende Kundengelder

Der Erfolg aus dem zentralen Zinsgeschäft verbesserte sich leicht um ein Prozent auf 83,8 Millionen Franken ab. Der Erfolg aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft konnte bei 16,4 Millionen gehalten werden, der Handelserfolg stieg um 5,3 Prozent auf 3,3 Millionen Franken. Insgesamt erhöhte sich der Bruttoertrag geringfügig um 0,9 Prozent auf 104,8 Millionen. Der Geschäftsaufwand nahm dagegen um 3,2 Prozent auf 67,1 Millionen ab.

Die Kundengelder stiegen den Angaben zufolge um 3,2 Prozent, während die Verpflichtungen gegenüber Kunden in Spar- und Anlageform um 7,7 Prozent zunahmen. Die Hypotheken legten um vier Prozent auf 5'837 Millionen zu. Insgesamt zahle sich das Geschäftsmodell «Bank und Versicherung» weiter aus, so die Mitteilung.

Taucher an der Börse

Die Aktien des Versicherers Bâloise haben am Donnerstag nach Bekanntgabe der Jahresresultate an der Schweizer Börse SIX deutlich an Wert eingebüsst. Bis kurz vor 10 Uhr sank ihr Kurs bei einem hohen Handelsvolumen um über 5 Prozent.

(chb/muv/sda/awp)

Anzeige