Der Versicherungskonzern Baloise hat im ersten Halbjahr 2012 seinen Umsatz leicht steigern können. Die Gruppe erwirtschaftete ein Geschäftsvolumen von 5,19 Milliarden Franken und damit 2,4 Prozent mehr als in der Vorjahresperiode.

Beim Gewinn konnte gar ein Zuwachs von 7,8 Prozent auf 219,3 Millionen Franken verzeichnet werden, wie Baloise mitteilte. Insbesondere das Bankgeschäft habe sich sehr solide entwickelt, zudem hätten alle Geschäftseinheiten der europäischen Ländermärkte zum Gewinn beigetragen.

Allerdings habe sich das Resultat der Sparte Lebensversicherungen gegenüber dem Vorjahr halbiert. Grund dafür sei die ungünstige Zinsentwicklung gewesen. So betrug die Neugeschäftsmarge gemäss Baloise nur 7,1 Prozent im Vergleich zu 19,2 Prozent im ersten Halbjahr 2011. Im laufenden Geschäftsjahr will der Versicherungskonzern diese Marge wieder auf über 10 Prozent heben.

(aho/laf/sda)

Anzeige